„Wir wollen einfach gutes Dota spielen“ - DarthOssi von Team Abfahrt

Dota 2 Analyst
veröffentlicht am 13.06.2020

Team Abfahrt konnte als Nachzügler doch noch an der ersten Saison der ESL Meisterschaft in Dota 2 teilnehmen. Im dritten Open Qualifier erreichte das Team das Finale, womit man sich für den Closed Qualifier qualifiziert hatte. Sie schafften es bis ins Lower Bracket-Finale, scheiterten dann aber an Team Destiny. Nun doch überraschend in der Dota 2 ESL Meisterschaft vertreten, musste das Team das Lineup leicht anpassen. Wir konnten uns mit Neu-„Abfahrer“DarthOssi unterhalten, über seinen Blick auf das Turnier bis jetzt, die Chancen seines Teams und die deutsche Dota Szene.

Die Spieler von „Abfahrt“:

  • Hard Supportwboy (Deutschland)
  • SupportObviöslicher Kapitän (Deutschland)
  • OfflaneDarthOssi (Deutschland)
  • MitteThe_Burner (Österreich)
  • CarryOops (Österreich)  / Suicideseason (Deutschland)

Interview mit DarthOssi

Hallo Ossi, die ersten Spieltage sind schon rum, wie bewertest du eure Matches?

DarthOssi: (Lacht) Oh, das ist schwer zu sagen! Wir haben in den ersten Spielen schon ziemlich auf die Mütze bekommen. Das Letzte hätten wir schon am ehesten gewinnen können, aber die anderen Matches waren gegen sehr starke Gegner. Also da interpretieren wir nicht zu viel rein. Weil wir als Ersatzteam noch reingerutscht sind, sind wir ja klare Underdogs. Also versuchen wir es nicht zu schwer zu nehmen, aber trotzdem schmerzt jede Niederlage. Wer verliert schon gerne.

 

Du selbst bist dem Team erst beigetreten, als der Slot in der ESL Meisterschaft wieder frei wurde. Was ging euch in dieser Zeit durch den Kopf?

DarthOssi: Ich bin in das Team reingerutscht, weil Jogö schon als Manager bei (jetzt) „Kolossus“ war. Es wurde ein Offlaner gebraucht und mit wboy habe ich in anderen Teams schon gespielt, also passte das sehr gut. Das Entscheidungsspiel um den freigewordenen Slot war dann ja gegen „Ü30 Doden“. Und da waren wir mit dem anderen Team auch schnell einig, dass wir einfach ein paar coole Games gegeneinander haben möchten und so wenig Spieler wie möglich switchen wollen. Der Gewinner darf dann den Slot in der ESL Meisterschaft haben.

 

Kurz und knapp: stelle uns bitte mal euer Team vor. Wie ist die Stimmung? Wer sind die Spieler, was zeichnet sie aus?

DarthOssi: Als erstes wboy, er ist der Motor des Teams. Er macht wirklich alles: er draftet, denkt über Strategien nach, sagt uns im Spiel wie es läuft und ist auch ein wichtiger Motivator, der die ganze Zeit die Stimmung oben hält. Dann Bene, unseren obviöslichen Kapitän. Mit dem habe ich schon oft zusammengespielt, das funktioniert einfach sehr gut In-game. Er ist auch unser größter Playmaker. Er hat seine Position 4-Helden mit denen er echt glänzen kann. Dann komme ich auf der Offlane. Meine Aufgabe ist es meistens als erster reinzugehen, was mir auch einfach liegt. Wenn es zu gut läuft muss sogar wboy mich dann bremsen, dass ich nicht übermotiviert irgendwo reinspringe. In der Mitte haben wir den Burner. Bei dem habe ich das Gefühl, dass er uns die Games carried, wenn wir gewinnen. Wenn es bei ihm gut läuft und er auf Ember oder Void Spirit drüberfährt, dann laufen die Games – also zumindest außerhalb der ESL Meisterschaft bis jetzt. Dann als Carry haben wir zunächst oops. Unser Spieler mit dem niedrigsten Rating, aber auf jeden Fall mit dem größten Herzen. Er arbeitet echt hart dafür jeden Tag besser zu werden und zu lernen, er stellt super viele gute Fragen. Das Problem ist nur, dass in den wichtigen Spielen die Supports nicht die Kapazität haben sich auf die Cores zu konzentrieren. Da muss jeder schon wissen was er zu tun hat. Das macht es uns gerade noch ein wenig schwierig. Jetzt hat oops aber selbst auch schon vorgeschlagen, dass wir ihn austauschen und daher spielen wir demnächst mit Suicideseason, der ist auch super motiviert. Wir kennen ihn auch schon länger - er hat viel mit Bene im Team und in Pubs gespielt. Das hebt unser Niveau dann schon auch nochmal an, dass wir dann einen Spieler aus dem hohen 6k-Bereich haben, der als Carry sein Ding macht und damit uns als Team etwas entlastet. Es ist schon eine doofe Situation, man will ja eigentlich keine Spieler austauschen. Nur weil wir jetzt mit Suicideseason spielen, heißt das ja auch nicht, dass wir auf magische Art und Weise Spiele gewinnen, aber die Chance ist wahrscheinlich höher.

 

Wie bewertest du das Niveau in der ESL Meisterschaft? Welche Ziele habt ihr euch als Team gesetzt?

DarthOssi: Also wir gehen da jetzt nicht allzu naiv dran. Unser einziges Ziel ist eigentlich gutes Dota zu spielen und dann vielleicht den Klassenerhalt schaffen, wenn man ganz hoch greift. Aber wir waren uns natürlich im Klaren darüber, dass wir als „Nachrückerteam“ kommen. Wir spielen ja jetzt statt dem damaligen „Kolossus“ - was wohl einer der Favoriten in der Gruppe gewesen ist - und sind selbst eher ein zusammengewürfelter Haufen Immortal-Spieler. Da war uns schon klar, dass wir eher die Schießbude in der Gruppe werden. Unser Ziel ist dann einfach: vielleicht mal ein paar Leute ärgern, ein paar spannende Games raushauen, halt einfach Spaß dran haben.

 

Was sagst du zu den ersten Spieltagen der Dota 2 ESL Meisterschaft? Denkst du das Turnier hat den Erwartungen Stand gehalten?

DarthOssi: Ich finde das Turnier bis jetzt echt gut, es läuft genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Mich hat bisher überrascht, dass die Teams echt nah beieinander sind. Ich dachte, dass es mehr Teams geben würde, die deutlich besser als die anderen Teams spielen würden. Grade in Gruppe A gab es ja ne Menge Unentschieden zwischen den Teams. Das ist echt cool, wenn die Spiele spannend sind. Ich denke mal, dass niemand gerne ein Team sieht, das alles gewinnt oder alles verliert.

 

Du kennst die deutsche Dota 2-Szene schon sehr lange. Was denkst du bedeuten Turniere, wie die Dota 2 ESL Meisterschaft, für die Spieler?

DarthOssi: Ich bin mir noch nicht sicher, ob das wirklich eine Langzeitwirkung haben könnte. Dafür müsste man wissen, ob und wie das weitergeführt wird. Aber wenn das weitergeführt wird – also, wenn es mehrere Saisons geben sollte – dann könnte das natürlich bedeuten, dass die Spieler sich mehr darauf einlassen können. Vielleicht hätte man dann wirklich mal fünf deutsche Spieler, die sich ein Jahr Auszeit nehmen und versuchen als Team langfristig zusammenzubleiben. 

 

Auf Twitter verkündete der Vertreter einer Esport-Organisation, dass sich die deutsche Dota 2 Szene selbst „sabotiert“ und bezog sich damit wohl unter anderem auf den Kontakt zu eurem Team. Was meinte er damit und was ist deine Ansicht dazu?

DarthOssi: (Lacht) Auf Twitter steht da schon ne ganze Menge zu und ich möchte da auch nicht wirklich mehr ins Detail gehen. Es war einfach eine unglückliche Situation, einen Tag vor unserem Spiel und am Ende des Monats und die Organisation hat da sehr drauf gedrängt das schnell über die Bühne zu bringen. Also dass wir da Verträge unterschreiben, denen unsere persönlichen Daten übermitteln und eben auch sehr schnell die Lizenz für den Slot in der ESL Meisterschaft übergeben. Daran ist es dann auch im Endeffekt gescheitert. Wir haben uns als Team zusammengesetzt und überlegt, ob es uns das Wert ist, den Slot abzugeben. So wie es im Moment aussieht, spielen wir ja gegen den Abstieg. Deshalb haben wir gedacht, dass wir auch weiter unter unserem Namen spielen und auf ein bisschen Taschengeld verzichten können. Das hat uns einfach zu viel Stress gemacht, alles an einem Tag und dann schnell entscheiden.

 

Es war lange still um die deutsche Dota 2 Szene. Denkst du, dass die Szene sich noch – z.B. durch Turniere wie die Dota 2 ESL Meisterschaft - weiterentwickeln kann oder das überhaupt muss?

DarthOssi: Das ist schwer zu beantworten. Vorher war es ja so, du hast diese Szene, die spielt viel untereinander, viele kleine Turniere, aber niemand super erfolgreich. Und wenn es dann gut läuft, ist mal jemand gut genug in einem internationalen Stack aufgenommen zu werden. Und es wäre natürlich cool für die deutsche Szene, wenn sich mal ein komplett deutscher Stack für ein großes Event qualifizieren könnte. Wie zum Beispiel das alte Team von Nisha, „Team Kinguin“, das war ja ein komplett polnisches Team. Wenn es die Teams mal so ein wenig auf die internationale Bühne schaffen würden, dann würden die auch viel mehr lernen, als wenn man nur den ganzen Tag Soloqueue spielt. Da könnte sich die Szene vielleicht hin entwickeln, dass man von einem ESL Meisterschafts-Team auch mal Erfolg bei einem internationalen Turnier auf der Tier 2-Ebene sieht und welches dann auch mal gegen Tier 2- oder gar Tier 1-Teams scrimmen (Anm. d. Red. ein Trainingspiel spielen) kann.

 

Damit haben wir es auch schon! Vielen Dank für deine Zeit Ossi, möchtest du noch ein Shoutout geben?

DarthOssi: Also da wir ja keine richtige Organisation sind, gibt es uns nur einzeln zu finden, auf Twitter vor allem. Ich, Bene und wboy streamen auch hin und wieder auf Twitch. Shoutout auf jeden Fall an unsere Fans im Twitch-Chat, die immer so geile Stimmung machen.

Das Interview wurde von "DaHorsty" in sprachlicher Form geführt, transkribiert und an den Stil der geschriebenen Sprache angepasst.

Mehr von den Abfahrern:

https://twitter.com/darthossi
https://twitch.tv/darthossi
https://twitter.com/wboydota2
https://twitch.tv/wboy_
https://twitch.tv/obvioeslich

Nützliche Links - shokz.TV:

Alle Berichte zur ESL Meisterschaft Season 1 in Dota 2: https://dota2.shokz.tv/event/esl-meisterschaft-season-1-dota-2

Alle Interviews auf shokz.TV: https://dota2.shokz.tv/kategorie/interviews

Diese Website steht in keiner offiziellen Verbindung mit Dota2 oder Valve Cooperation - Dota2 is a registered trademark of Valve Cooperation