"Schwächen haben wir obviously keine" - BigT von ERN

Dota 2 Kommentator
veröffentlicht am 22.05.2020

Das Team von „eSport Rhein-Neckar“ wird ab dem 19. Mai in der Season 1 der ESL Meisterschaft in Dota 2 antreten. BigTerrazzo beantwortet uns im Interview Fragen zum Team und äußert erste Einschätzungen zu ihrem Abschneiden in der Gruppe A. Schon am ersten Spieltag könnt ihr ihn und ERN in Aktion sehen!

Interview mit BigTerrazzo von eSport Rhein-Neckar

Hallo BigTerrazzo, danke dass du dir die Zeit nimmst, um über euer Team und die ESL Meisterschaft zu reden. Kannst du uns einmal eure Spieler vorstellen?

BigT: Klar, gerne. Das Support-Duo besteht aus den beiden Österreichern Testeri und Nova, wobei Testeri die Position 5 spielt und Nova die Position 4. Unser Midlaner ist Nande, er ist aus Georgien, hat aber viele Jahre in Österreich gelebt und spricht daher sehr gut deutsch. Abgerundet wird das ganze durch Kamek und mich als Sidelane Cores. Auf dem Papier spielt Kamek eher Position 3 und ich Position 1, aber wer uns kennt, weiß, dass wir da sehr flexibel sind und je nach Helden und Präferenz die Farmpriorität und Lanes switchen können. Kamek kommt aus NRW und wohnt in einer Haribofabrik, ich komme aus dem Norden Baden-Württembergs.

 

Wie ist diese Konstellation zusammengekommen? Habt ihr schon zuvor miteinander gespielt?

BigT: Nova und ich kennen uns schon sehr lange, wir spielen eigentlich seit der letzten größeren deutschen Liga vor 3 Jahren zusammen. Mit Kamek hatte ich letzten Sommer dann mal in einem Team gespielt. Das Team hat zwar nicht sehr lange gehalten, weil es einfach zu wenig zu spielen gab, aber Kamek und ich haben uns gut verstanden. Wir haben dann weiter regelmäßig in Stacks zusammengespielt und schließlich haben Kamek, Nova und ich die Winterlan – damals noch mit BloodySky und Tofu – gewonnen. Anschließend war ich beruflich eine Weile am anderen Ende der Welt und als ich zurückkam, sprach sich rum, dass es ein großes deutsches Turnier geben wird und Kamek, Nova und ich waren uns sofort einig, dass wir das spielen wollen. Uns fehlte also noch ein Support und ein Midlaner. Beim Support-Spieler fiel die Wahl sofort auf Testeri, Kamek hatte schon früher mit ihm im Team gespielt und auch Nova und ich hatten letztes Jahr das ESF in Wien mit ihm gewonnen. Die Suche nach einem Midlaner war etwas komplizierter, da gute Midlaner im deutschsprachigen Raum grundsätzlich rar sind. Nach einigen Tryouts sind wir dann auf Nande gekommen und mit ihm hat es dann auf Anhieb gut gepasst.

 

Ihr seid eines der wenigen Teams in der ESL Meisterschaft, das aus fünf deutschsprachigen Spielern besteht. Ist das ein Vorteil oder ein Nachteil für euch?

BigT: Ich denke schon, dass es ein gewisser Vorteil ist; die Kommunikation geht, denke ich, etwas schneller und einfacher. Ich glaube auch, dass ganz deutschsprachige Teams grundsätzlich einfacher längerfristig zusammenbleiben können, weil man aus einem ähnlichen Kulturkreis kommt und eine sehr ähnliche Mentalität hat. Man hat dafür aber einen kleineren Playerpool, auf den man zurückgreifen kann.

 

In den Qualifiern seid ihr noch unter dem kreativen Namen "Flexpick Sniper" angetreten. Nun werdet ihr aber für die Organisation von "eSports Rhein-Neckar" spielen. Was bedeutet es für euch, eine Organisation repräsentieren zu dürfen, und warum genau "eSports Rhein-Neckar"?

BigT: Ich finde es gut, dass Organisationen in die deutsche Dotaszene kommen, da das Reichweite, Struktur und Professionalität reinbringt. Ich denke, das hat in der Vergangenheit etwas gefehlt. Wenn jemand ohne viel Ahnung, aber vielleicht mit Interesse an Dota auf Twitch sieht, dass „Team Memename 1“ gegen „Team Memename 2“ spielt, dann ist das für ihn 0 interessant. Das könnten aber die besten Teams der deutschen Szene sein. Wenn die jetzt allerdings für Organisationen spielen, die man vielleicht aus CS oder LoL kennt, dann verbindet man damit etwas und findet leichter einen Einstieg. 

Die Entscheidung, zu ERN zu gehen, fiel uns eigentlich sehr leicht. Ich komme selber aus dem Rhein-Neckar-Kreis und habe das Projekt ERN schon länger mit Interesse verfolgt. Als wir dann mit Max und Katharina von ERN ins Gespräch kamen und sie uns das Gesamtpaket in Kooperation mit der SAP vorgestellt haben, waren wir sofort überzeugt. Dazu hat Testeris Bruder bis vor Kurzem im CS Team von ERN gespielt, wir wussten also auch, dass wir der Orga vertrauen können. 

 

Was ist deiner Meinung nach derzeit der Stellenwert einer ESL Meisterschaft für die deutschsprachige Dota 2-Szene?

BigT: Wie schon in der vorherigen Frage gesagt, glaube ich einfach, dass diese Liga etwas Struktur, Reichweite und Professionalität in die DACH-Szene bringt. Bisher gab es eigentlich nur die Dotalan als wirklich prestigeträchtiges Turnier und vielleicht WESG - so eine seriöse Liga hat einfach gefehlt. Es werden neue Spieler kommen, die sich beweisen wollen und das erhöht einfach auch die Wettbewerbsfähigkeit der Szene. Meiner Meinung nach sollte man noch die Ausländerregelung verschärfen, da auch in der ESLM [Anm.: ESL Meisterschaft] jetzt wieder einige Spieler vertreten sind, die europaweit zahlreiche nationale Turniere abfarmen. Dann gehen die Gelder für die ersten Plätze eben teilweise zu ausländischen Spielern und fehlen in der DACH-Szene. Dort könnten sie jedoch den Unterschied machen, ob jemand ein Jahr fulltime spielen kann oder nicht, oder ob jemand neben dem Studium einen Nebenjob braucht oder das durch Dota finanzieren könnte. Auch sind die Teams mit den ausländischen Spielern meist keine festen Teams, sondern nur Stacks, die nur die ESLM-Spiele spielen, was ja der Szene allgemein nicht guttut. Ich habe damit kein Problem, wenn das feste Teams wären, die dann auch andere Turniere zusammenspielen (wie z.B. der Winou-Stack). Die aktuelle Ausprägung finde ich aber sehr fragwürdig. Ich will das nicht grundsätzlich verteufeln, dass gewisse Teams diesen Weg gewählt haben, es ist schließlich erlaubt und wieso soll man sein Team schwächer machen, wenn man es auch mit internationalen Topspielern verstärken kann. Das erhöht ja auch das spielerische Niveau der Liga. Ich hoffe einfach, dass es zur nächsten Season vielleicht ein Update des Regelwerkes gibt. Bis dahin sollte die Szene auf jeden Fall genug Talent haben, um 12 kompetitive Teams zu bilden.

 

Im Hinblick auf die Konkurrenz - was sind die Ziele von eSports Rhein-Neckar in der Meisterschaft und welche Platzierung strebt ihr an?

BigT: Ich denke, die Playoffs sollten wir auf jeden Fall erreichen, auch wenn wir die etwas härtere Gruppe erwischt haben. 

 

Am 19. Mai geht die ESL Meisterschaft los. Wie sieht eure Vorbereitung aus? Wie viel trainiert ihr und gegen wen?

BigT: Wir haben die letzten Wochen relativ viele Turniere gespielt, teilweise auch mit Erfolg. Dadurch sind wir inzwischen ganz gut eingespielt. Momentan spielen wir an einigen Abenden die Woche ein Bo2 oder Bo3 und sonst machen wir individuelle Vorbereitung in der Solo-Queue. Als Gegner haben wir in Scrims meist internationale Teams aus Scrim-Gruppen oder gelegentlich auch die anderen deutschen ESLM-Teams, wobei man jetzt kurz vor der Liga natürlich aufpassen muss, gegen wen man spielt :)

 

Ohne den anderen Teams zu viel zu verraten: Wodurch zeichnet sich euer Team aus, was sind eure Stärken und was eventuell eure Schwächen?

BigT: Ich denke, unsere größte Stärke ist, dass wir inzwischen in Officials eingespielt sind und eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern haben. Schwächen haben wir obviously keine.

 

Wie sehen eure Pläne außerhalb der ESL Meisterschaft aus?

BigT: Wir werden einige Qualifier und Cups spielen, dazu viel Custom Hero Chaos und schiasn.

 

Dann möchten wir einmal vom ganzen Team etwas hören. Auf diese Fragen darf jeder aus dem Team antworten!

Was sind deine drei Lieblingshelden und warum?

Kamek: Timber, Death Prophet, Ogre – er mag das Heldendesign und die Voicelines

Testeri: Sniper, Tiny, Techies – Begründung fällt ihm keine ein, ich liefere sie gerne, er ist ***** (Anm. Redaktion: Zensiert)

Nova: Batman, Superman und Aquaman – kein Kommentar 

Nande: Morphling, Meepo (Georgischer Schaufelmann), Invoker – er mag Helden mit speziellen Bedürfnissen
BigT: Sandking, Gyro, Clock – wieso? Keine Ahnung.

 

Wenn ich die ESL Meisterschaft Season 1 in Dota 2 gewinne, dann...

Nova: Habe ich die ESL Meisterschaft gewonnen

Testeri: AT AT AT

Kamek: bin ich stolz auf mein Team.

Nande:

BigT: lebe ich von dem Preisgeld bis zu meinem Lebensende glücklich auf den Malediven.

 

Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen eurem Team viel Erfolg in der ESL Meisterschaft Season 1 in Dota 2, und natürlich auch in allen anderen Events. Möchtest du den anderen Teams noch eine Kampfansage machen?

BigT: Weniger eine Kampfansage als die Hoffnung und die Bitte an alle, dass wir uns als Szene gut und vernünftig präsentieren. 

Das Interview wurde vor dem Start der ESL Meisterschaft durchgeführt.

Mehr von den Spielern und der Organisation:

https://twitter.com/Bigterrazzo

https://twitter.com/nova_at

https://twitter.com/king_kamek

https://twitter.com/nandedota

https://twitter.com/testeridota

https://twitter.com/esportrn_

https://www.esport-rhein-neckar.de/

Nützliche Links:

Alle Berichte zur ESL Meisterschaft Season 1 in Dota 2: https://dota2.shokz.tv/event/esl-meisterschaft-season-1-dota-2

Alle Interviews auf shokz.TV: https://dota2.shokz.tv/kategorie/interviews

Offizielle Webseite der ESL Meisterschaft: https://pro.eslgaming.com/deutschland/dota2/

Diese Website steht in keiner offiziellen Verbindung mit Dota2 oder Valve Cooperation - Dota2 is a registered trademark of Valve Cooperation